INDICA-Fragebogen

Jetzt Mitmachen und die medizinische Evidenz von morgen schaffen! 

“Wir wollen Cannabis dazu verhelfen, den Platz in der modernen Medizin zu bekommen, der dem großen Potenzial der Pflanze gerecht wird.” (Stefan/ Berliner Cannabis Hilfe e.V.)

🢧 Hier JETZT Mitmachen Buttons zum Klicken

Aktuell starten wir mit unserer Kampagne und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns unterstützen. Zum einen können Sie dies durch Weiterverbreitung auf Ihren Kanälen und zum anderen natürlich indem Sie Ihr Wissen über Cannabis mit uns teilen. 

Hierfür können sie unseren Fragebogen ausfüllen und uns sehr gerne auch Ihr Feedback zusenden – z.B. um uns auf mögliche Kritikpunkte und Verbesserungen hinzuweisen oder uns zu unserer Arbeit zu gratulieren 🙂

Hier geht’s direkt zu unseren Fragebögen:

Link Behandler

Link Patienten

Weitere Informationen über den INDICA-Fragebogen

Wie ist der INDICA Fragenbogen No. 01 entstanden?

Der eigene Fragebogen No. 1 wurde mit Ärzten und Patienten zusammen entwickelt.

Mit welchen Ziel wurde der Fragebogen entwickelt?

Wir haben den Anspruch, mit diesem Fragebogen eine bessere und komplexere Erfassung von Patienten und von Behandlungsdetails zu gewährleisten, als dies üblicherweise (Siehe Begleiterhebung) der Fall ist.

Trotzdem sehen wir den Fragebogen nicht als perfekt und fertig entwickelt, er soll permanent weiterentwickelt werden – soweit dies zu keinem Bruch und einer Unvergleichbarkeit von Datensätzen führt. Zudem wollen wir spezielle Fragebögen zu bestimmten Themenkomplexen anbieten.

Weitere Details

Es existieren zwei Varianten des Fragebogens: eine für Behandler und eine für Patienten. Sie erfassen im wesentlichen die gleichen Daten, unterscheiden sich aber zudem bei Formulierungen etc.

Ziel: Möglichst gute Abbildung sowohl von Behandlern (Ärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Pflege) als auch von Patienten, ihrer Probleme und der Therapie.

Gesammelt werden Case Reports, die so zusammengestellt sind, dass sich ein klares Bild (1) von den Möglichkeiten und Grenzen einer Cannabisbehandlung für Krankheits- und Leidenszustände ergibt und (2) zu der Art und Weise von Therapieprotokollen informiert und darstellt, welche Ergebnisse damit erreicht werden konnten. Die Daten sollen den sich ansammelnden Schatz praktischer Erfahrungen festhalten und auf diese Weise Anregungen und Möglichkeiten eröffnen, beim Konzipieren eigener Behandlungsversuche auf bereits vorliegende praktische Erfahrungen zurückgreifen zu können.

Vor diesem Hintergrund werden Daten zu folgenden Bereichen gesammelt:

  • Patienteninformationen und demographische Angaben
  • Hauptzielsymptomatik
  • Relevante Begleiterkrankungen
  • Therapie des Grundleidens
  • Bisherige Erfahrungen des Patienten/der Patientin mit Cannabis
  • Derzeitige Anwendung von Cannabis
  • Follow-up und Outcomes
  • Informationen zu einem eventuell erfolgten Therapieabbruch
  • Möglichkeit für Feedback